Deutsch   |   English

Menü

Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen. Sollten Sie nicht fündig werden,
senden Sie Ihre Frage einfach per E-Mail an den 3D-Tool Support: team@3d-tool.de

Zum Anzeigen und Verbergen der Antworten klicken Sie einfach auf die Fragen.

Fragen zur 3D-Tool Lizenzierung

Was ist der Unterschied zwischen 3D-Tool Free Viewer, Basic, Advanced und Premium?

3D-Tool Basic, Advanced und Premium unterscheiden sich in den unterstützten 3D-Formaten und bieten sonst
die gleichen Funktionen zum Betrachten, Messen und Analysieren von 3D-Modellen und 2D-Zeichnungen.

3D-Tool Premium enthält zusätzlich den 3D-NativeCAD Converter zum Konvertieren von nativen CATIA, Pro/E,
Creo, Autodesk Inventor, Siemens/UG NX, SolidEdge und SolidWorks-Dateien sowie von STEP, IGES,
VDA, SAT, JT und Parasolid - Dateien in die 3D-Formate CATIA V4/V5, STEP, IGES, VDA, SAT und STL.

Der kostenlose 3D-Tool Free Viewer unterstützt 3D-Tool (EXE/DDD) und STL-Dateien.
Er bietet viele der 3D-Tool Funktionen, wie z.B. Querschnitt, Messen/Markieren und Explodieren.
Das Speichern und Veröffentlichen von Daten ist jedoch nicht möglich.

Wie kann ich 3D-Tool bestellen?

Innerhalb Deutschlands
Auf Rechnung, zahlbar innerhalb von 10 Tagen, per Fax, Brief, E-Mail und in unserem Online-Shop.

Außerhalb Deutschlands
Per Kreditkartenzahlung in unserem Online-Shop.

Wie funktioniert die Online-Aktivierung von 3D-Tool?

Für jede gekaufte Lizenz erhalten Sie ein Lizenzzertifikat. Mit dem Autorisierungs-Key auf dem Zertifikat
können Sie den Lizenz-Key zur Aktivierung des Programms online, direkt in 3D-Tool anfordern.

Laden Sie 3D-Tool von unserer Website und installieren Sie das Programm. Starten Sie 3D-Tool, klicken Sie im Lizenzdialog auf Lizenz-Key anfordern und geben Sie Ihren Autorisierungs-Key ein. Anschließend geben Sie Ihre
E-Mail Adresse an. Sie erhalten den Key automatisch per E-Mail innerhalb von 60 Minuten.

Haben Sie den Lizenz-Key erhalten, geben Sie diesen ebenfalls im Lizenzierungsdialog ein oder Sie kopieren einfach die mit der E-Mail gelieferte Lizenzdatei (license.dat) in das 3D-Tool Installationsverzeichnis.

Lizenzzertifikat, Autorisierungs-Key, Lizenz-Key, Seriennummer - Was ist das alles?

Lizenzzertifikat
Wenn Sie eine 3D-Tool Lizenz bestellen, erhalten Sie ein Lizenzzertifikat. Das Zertifikat enthält die
Seriennummer, die Art der Lizenz, Angaben zum Lizenznehmer und den Autorisierungs-Key zur
Online-Aktivierung des Programms.

Autorisierungs-Key
Der Autorisierungs-Key vom Lizenzzertifikat identifiziert Sie bei der Online-Aktivierung als Lizenznehmer.
Ohne diesen Key ist keine Online-Aktivierung möglich.

Lizenz-Key
Der Lizenz-Key aktiviert eine 3D-Tool Installation. Der Lizenz-Key ist rechnerabhängig, d.h. er wird individuell für den Rechner, auf dem 3D-Tool genutzt werden soll, erzeugt. Nach der Online-Aktivierung erhalten Sie den
Lizenz-Key automatisch per E-Mail innerhalb von 60 Minuten.

Seriennummer
Die Seriennummer ist die fortlaufende Nummer einer 3D-Tool Lizenz in unserer Datenbank. Sie ist auf dem Lizenzzertifikat zu finden. Wenn Sie Fragen zu Ihrer Lizenz haben, geben bitte die Serienummer an.

Wie erhalte ich einen Lizenz-Key auf einem Rechner ohne Internetverbindung?

Wenn auf dem Rechner auf dem 3D-Tool aktiviert werden soll, keine Internetverbindung verfügbar ist,  muss der Lizenz-Key per E-Mail oder Fax angefordert werden. Senden Sie uns hierzu Ihren Autorisierung-Key und die Registration-ID, die beim Start des Programms angezeigt wird.

Kann ich 3D-Tool vor dem Kauf testen?

Sie können das Programm einmalig für 14 Tage in der Premium Version testen, indem Sie einen
kostenlosen Demo-Key anfordern.

Wie funktioniert die Online-Anforderung des kostenlosen Demo-Keys?

Starten Sie 3D-Tool, klicken Sie auf Demo-Key anfordern im Lizenzierungsfenster und füllen Sie das Formular
aus. Der Demo-Key wird innerhalb von 60 Minuten an Ihre E-Mail Adresse gesendet. Wenn Sie den Demo-Key erhalten haben, geben Sie ihn im Lizenzierungsfenster ein. Damit ist 3D-Tool vollständig aktiviert.

Während des Testzeitraums, wählen Sie beim Start von 3D-Tool im Lizenzdialog eine Lizenz für die aktuelle Sitzung aus: Basic, Advanced oder Premium. Es werden nur die entsprechenden Programmfunktionen und Schnittstellen aktiviert. So können Sie 3D-Tool genau in der Version testen, die Sie interessiert.

Hinweis:
Der Demo Key ist gültig für 14 Tage. Die Frist beginnt an dem Tag, an dem Sie den Demo Key erhalten.

Kann ich den 3D-Tool Free Viewer auch ohne Administratorrechte installieren?

Zur Installation des kostenlosen Free Viewers sind keine Administratorrechte notwendig. Laden Sie die 3D-Tool Free Viewer Installationsdatei von der Downloadseite und führen Sie die Datei aus. 
Nach der Installation können Sie das Programm sofort nutzen. Sie benötigen keinen Lizenz-Key.

Hinweis:
Auch wenn die Installation ohne Administratorrechte möglich ist, empfehlen wir die Installation mit Administratorrechten, da nur so die Dateiverknüpfungen zu 3D-Tool EXE/DDD-Dateien und STL-Dateien erzeugt werden.

Wo finde ich den Autorisierungs-Key zur Online-Aktivierung von 3D-Tool?

Wenn Sie 3D-Tool bestellen, erhalten Sie pro Lizenz ein Lizenzzertifikat. Das Lizenzzertifikat enthält Ihren Autorisierungs-Key zur Online-Aktivierung einer 3D-Tool Installation. Drucken Sie das Lizenzzertifikat aus und bewahren Sie es gut auf. Ohne Autorisierungs-Key ist keine Online-Aktivierung möglich.

Ich finde mein Lizenzzertifikat mit dem Autorisierungs-Key nicht. Was kann ich tun?

Das Lizenzzertifikat wird an die bei der Bestellung angegebene E-Mail Adresse bzw. Lieferadresse versendet. Wenn Sie nicht selbst bestellt haben, dann fragen Sie bei der verantwortlichen Stelle nach. Sollte kein Lizenzzertifikat vorliegen, dann können Sie dieses per E-Mail an Team@3D-Tool.de anfordern. Wir prüfen dann, ob Sie eine 3D-Tool Lizenz besitzen und senden Ihnen das Lizenzzertifikat. Wenn Sie die Seriennummer der Lizenz kennen, dann geben Sie diese bitte in der E-Mail an.

Erhalte ich eine Programm-CD und wann kann ich mit der Lieferung rechnen?

Die Bestellung einer 3D-Tool Lizenz beinhaltet keine Programm-CD. Die aktuelle Version von 3D-Tool steht immer auf unserer Website zum Download bereit.

Nach Bestellung erhalten Sie eine Rechnung und ein Lizenzzertifikat. Mit dem Autorisierungs-Key auf dem Lizenzzertifikat können Sie den Lizenz Key zur Aktivierung der Software anfordern. Wir garantieren die Verfügbarkeit des Downloads für einen Zeitraum von 30 Tagen ab Datum des Lieferscheins. Bitte sorgen Sie für eine angemessene Sicherung der Installationsdatei.

Kann ich eine Lizenz von 3D-Tool auf mehreren Rechnern verwenden?

3D-Tool Lizenzen sind Einzelplatzlizenzen und dürfen nur auf einem Rechner verwendet werden.
Benötigen Sie 3D-Tool auf mehreren Rechnern, dann müssen Sie die entsprechende Anzahl Lizenzen erwerben. Wir unterbreiten gerne ein entsprechendes Angebot.

Ab einem Lizenzkontingent von 50 Lizenzen ist eine Volumen-Lizenzierung möglich. Auf Anfrage bieten wir auch Server-Lizenzen an, welche die Aktivierung von 3D-Tool auf einem Server (Applicationserver, Terminalserver) und den Zugriff durch mehrere Nutzer erlauben.

Gibt es Netzwerklizenzen (Floating-Lizenzen) für 3D-Tool?

Netzwerklizenzen werden von 3D-Tool nicht unterstützt. Benötigen Sie 3D-Tool auf mehreren Rechnern, unterbreiten wir gerne ein individuelles Angebot.

Ab einem Lizenzkontingent von 50 Lizenzen ist eine Volumen-Lizenzierung möglich. Auf Anfrage bieten wir auch Server-Lizenzen an, welche die Aktivierung von 3D-Tool auf einem Server (Applicationserver, Terminalserver) und den Zugriff durch mehrere Nutzer erlauben.

Kann ich den erhaltenen Lizenz-Key weiter verwenden, wenn ich einen neuen Rechner bekomme?

Nein, wenn Sie den Rechner wechseln oder neu aufsetzen und deshalb 3D-Tool neu installieren müssen, dann benötigen Sie einen neuen Lizenz-Key.

Wie erhalte ich einen neuen Lizenz-Key für meinen neuen Rechner und was kostet dies?

Laden Sie die Ihrer Lizenz entsprechende Version von unserer Website und installieren Sie diese auf dem neuen Rechner. Sie können den neuen Lizenz Key dann kostenlos wie folgt anfordern:

Ab Version 8.5 kann der neue Lizenz-Key direkt aus dem Programm heraus online anfordert werden.
Geben Sie dazu den Autorisierungs-Key von Ihrem 3D-Tool Lizenzzertifikat im Lizenzierungsfenster ein.
Nach Angabe einer E-Mail Adresse, wird der neue Lizenz-Key automatisch an diese E-Mail Adresse versendet.

Für frühere Versionen, oder wenn der Rechner über keine Internetverbindung verfügt,  muss der neue Lizenz-Key per E-Mail oder Fax angefordert werden. Senden Sie uns hierzu Ihren Autorisierung-Key und die neue Registration-ID, die beim Start des Programms angezeigt wird.

Gibt es Updates und wie erhalte ich diese?

Es erscheinen regelmäßig Updates für 3D-Tool. Diese stehen auf unserer Website zum Download bereit.

Updates innerhalb einer Hauptversionsnummer sind kostenlos. Laden Sie die aktuelle Version einfach von
unserer Website und installieren Sie diese über Ihre Version. Es ist kein neuer Key notwendig. Sie können
direkt im Programm prüfen, ob ein Update zur Verfügung steht. Nutzen Sie hierzu die Funktion Auf Updates prüfen in der Registerkarte Optionen.

Updates von einer Hauptversion zur nächsten sind kostenpflichtig und Sie benötigen ein neues 3D-Tool Lizenzzertifikat.

Fragen zur Arbeit mit 3D-Tool

Welche Hardware brauche ich für 3D-Tool?

Für 3D-Tool empfehlen wir einen Desktop-PC, Laptop oder Tablet-PC mit einem Standard-Prozessor und einem Hauptspeicher ab 4GB. Die Geschwindigkeit beim Öffnen und Konvertieren von CAD-Dateien mit den 3D-Tool Advanced- und Premium-Schnittstellen ist von der Prozessorleistung und der Größe des Hauptspeichers abhängig. Mit zunehmender Größe benötigen CAD-Modelle mehr Rechenleistung und Hauptspeicher. Für große und komplexe CAD-Modelle empfehlen wir einen schnellen modernen Prozessor und einen Hauptspeicher ab 8GB.

Catia V5 Dateien
Bei älteren Rechnern (vor ca. 2003) könnte der CATIA V5/V6 Import aufgrund von Hardwareanforderungen nicht möglich sein. Wir empfehlen, den Catia V5/V6 Import vorab zu testen, falls 3D-Tool Premium auf solchen Rechnern eingesetzt werden soll. Mit einem Demo-Key kann 3D-Tool, und auch der Premium-Import, unverbindlich getestet werden.

OpenGL - Unterstützung
3D-Tool benötigt zur Anzeige der Modelle eine OpenGL-Unterstützung. Standardmäßig nutzt 3D-Tool die
immer zur Verfügung stehende Software-Emulation.  Auf den meisten Rechnern kann auch die OpenGL-Hardwarebeschleunigung aktiviert werden, um die Anzeige der Modelle zu beschleunigen.

Bildschirmauflösung
Wir empfehlen eine Bildschirmauflösung von mindestens 1024 x 768 Pixeln.
Zwar funktioniert 3D-Tool auch bei geringeren Auflösungen, jedoch können hier nicht alle Bedienelemente angezeigt werden.

Gibt es ein Handbuch oder andere Bedienhilfen für 3D-Tool?

Es gibt verschiedene Hilfestellungen bei der Arbeit mit 3D-Tool:

Das Programm selbst enthält eine ausführliche Hilfe, welche alle Funktionen des Programms im Detail erläutert. Diese kann im Programm jederzeit durch Drücken der Funktionstaste F1 aufgerufen werden.

Diese Hilfe gibt es zusätzlich als druckbares PDF-Handbuch. Sie finden das 3D-Tool Handbuch unter
Windows START > Alle Programme > 3D-Tool V12.

Dort finden Sie auch die 3D-Tool Schnellreferenz. Diese gibt einen schnellen Überblick über die Bedienelemente von 3D-Tool.

Wie funktioniert der Datenaustausch mit meinem CAD-Programm?  Kann ich native CAD-Dateien direkt laden?

Nur 3D-Tool Premium unterstützt den Import von nativen CATIA, Pro/E, Creo, Autodesk Inventor, Siemens/UG NX, SolidEdge und SolidWorks - Dateien. 3D-Tool Basic, Advanced und Premium unterstützen jedoch viele weitere 3D-Austauschformate: STEP, IGS, VDA, SAT, PARASOLID, STL, VRML, 3DS, SLP, OBJ, XGL, DXF, IV.
Über diese Austauschformate ist 3D-Tool im Zusammenspiel mit den meisten CAD-Programmen einsetzbar.

Kann ich 3D-Tool auch zur Konvertierung von Daten einsetzen?

Neben der Veröffentlichung von Modellen im 3D-Tool Format (EXE/DDD) und als 3D-PDF, können Sie in 3D-Tool geladene Modelle auch als STL, VRML, PLY, 3DS, OBJ und U3D-Dateien speichern.

3D-Tool Premium enthält zusätzlich den 3D-NativeCAD Converter zum Konvertieren von nativen CATIA,
Pro/Engineer, Autodesk Inventor, Siemens/UG NX, SolidEdge und SolidWorks-Dateien sowie von STEP (STP), IGS, VDA, SAT, JT und Parasolid - Dateien in die 3D-Formate CATIA V4/V5, STEP, IGES, VDA, SAT und STL.

Kann ich aus einem 3D-Modell eine 2D-Zeichnung erstellen?

Dies ist nicht möglich. Der 2D-Modus von 3D-Tool bietet jedoch die Möglichkeit, bereits vorhandene 2D-Zeichnungen alleine oder zusätzlich zu einem 3D-Modell zu laden und zu versenden. Außerdem können Sie Schnittlinien als DXF-Dateien exportieren.

Warum friert 3D-Tool beim Laden einer Datei ein?

In den meisten Fällen handelt es sich dabei nicht um einen Fehler, sondern 3D-Tool benötigt einfach etwas Zeit zum Laden der Daten. Bei großen und komplexen Modellen kann dies auf langsameren Rechnern einige Minuten in Anspruch nehmen.

Mein geladenes Modell reagiert sehr langsam. Wie kann ich dies beschleunigen?

Bei großen Modellen mit sehr vielen Dreiecken kann die Anzeige langsamer werden. Zur Beschleunigung der Anzeige haben Sie folgende Möglichkeiten:

Aktivieren Sie die Hardwarebeschleunigung in der Registerkarte Optionen. In seltenen Fällen treten nach Aktivierung der Hardwarebeschleunigung Anzeigeprobleme auf. Stellen Sie in diesem Fall sicher, dass Sie
die neuesten Treiber für Ihre Grafikkarte verwenden. Bestehen die Probleme weiterhin, dann können Sie
die Hardwarebeschleunigung mit Ihrer Grafikkarte nicht nutzen.

Beim Advanced und Premium – Import können Sie die Anzahl der erzeugten Dreiecke durch die Auswahl der Importeinstellung Niedrige Qualität deutlich verringern. Dies kann sinnvoll sein, bei großen und komplexen Modellen, die nach dem Import mit der Einstellung Hohe Qualität deutlich mehr als eine Million Dreiecke aufweisen.

Was bedeutet die Meldung “Keine verwertbaren Elemente gefunden“ beim Öffnen einer Datei?

Für 3D-Modelle unterstützt 3D-Tool Flächen- und Volumengeometrie sowie Kurven. Wenn Sie diese Meldung erhalten, hat der 3D-Tool Import in der Datei keine solchen Elemente gefunden oder konnte die Datei nicht lesen. Bei solchen oder anderen Problemen wenden Sie sich bitte per E-Mail an den 3D-Tool Support.

Was bedeutet “Diese Datei wird vom Free Viewer nicht unterstützt“ beim Öffnen einer Datei?

Diese Meldung erscheint, falls Sie den 3D-Tool Free Viewer nutzen und versuchen, eine Datei zu öffnen, die
nicht im 3D-Tool EXE-Format, 3D-Tool DDD-Format oder STL-Format ist. Zum Öffnen weiterer Formate
benötigen Sie 3D-Tool in Verbindung mit einem gültigen Lizenz Key.

Wie kann ich Texturen meines Originalmodells in 3D-Tool anzeigen?

3D-Tool übernimmt die Farbinformationen der Originaldatei, wenn diese auch im Austauschformat vorhanden sind. Texturen werden von 3D-Tool jedoch nicht unterstützt.

Das Programm funktioniert nicht oder nicht richtig. Was kann ich tun?

Wenn Sie die Hardwarebeschleunigung für 3D-Tool aktiviert haben und immer wieder Fehler auftreten, dann
liegt dies meist an einer ungenügenden OpenGL-Implementierung in den Treibern der Grafikkarte.
Deaktivieren Sie testweise die Hardwarebeschleunigung. Sie finden diese Funktion in der Registerkarte
Optionen unter Einstellungen und dort unter Hardware.

Wenn nach der Deaktivierung die Probleme beseitigt sind, Sie die Hardwarebeschleunigung aber nutzen
möchten, dann hilft eventuell ein Update der Treiber Ihrer Grafikkarte auf den neuesten Stand. Falls dies
keinen Erfolg bringt, dann können Sie die Hardwarebeschleunigung auf Ihrem Rechner leider nicht nutzen.

Falls die Probleme auch ohne Hardwarebeschleunigung auftreten, dann nehmen Sie bitte per E-Mail Kontakt
mit uns auf.

Der Import oder die Konvertierung funktioniert nicht. Was kann ich tun?

Sollte nach der Installation und Aktivierung des Programms der Import oder die Konvertierung bestimmter Dateiformate nicht funktionieren, dann prüfen Sie bitte in der Windows-Systemsteuerung unter Programme > Programme deinstallieren in der Liste der installierten Programme, ob die folgende Softwarekomponenten vorhanden sind:

Dassault Systemes Software VC10 Prerequisites
Dassault Systemes Software VC11 Prerequisites

Fehlt eine Komponente, dann deaktivieren Sie bitte temporär Ihren Virenscanner und führen die 3D-Tool Installation erneut durch.

Bei allen Problemen mit dem Programm unterstützt Sie das 3D-Tool Support Team.

Fragen zur Veröffentlichung von 3D-Tool EXE-Dateien

Was sind 3D-Tool EXE-Dateien?

3D-Tool EXE-Dateien enthalten den Viewer und Ihre CAD-Daten. Sie können diese EXE-Dateien an Kunden oder Lieferanten versenden. Die EXE-Dateien können mit einem einfachen Doppelklick auf allen Windows-Rechnern gestartet werden. Es wird nichts installiert und es werden keine weiteren Lizenzen benötigt.
Nach dem Start  kann der Empfänger Ihr Modell auf seinem Rechner betrachten und dabei alle Funktionen
des Viewers nutzen.

Benötigt der Empfänger zum Start von EXE-Dateien irgendwelche Lizenzen?

Nein, 3D-Tool EXE-Dateien können auch ohne 3D-Tool Lizenz geöffnet und genutzt werden.

Muss der Empfänger zum Start von EXE-Dateien etwas installieren?

Nein, beim Start von 3D-Tool EXE-Dateien wird nichts installiert.

Kann der Empfänger von EXE-Dateien Änderungen am Modell vornehmen und diese speichern?

Das Speichern von Änderungen in 3D-Tool EXE-Dateien ist nicht möglich.

Was mache ich, wenn beim Versenden einer EXE-Datei per E-Mail die Mail von der Firewall des Empfängers geblockt wird?

Nutzen Sie in diesem Fall die Funktion Datei zippen beim Erzeugen der EXE-Datei. Die EXE-Datei wird so in ein ZIP-Archiv gepackt. Der Empfänger muss die Datei dann nur entpacken und die EXE-Datei starten.
Dies hilft in den meisten Fällen. Wenn auch EXE-Dateien in ZIP-Dateien geblockt werden, dann nutzen Sie die Schaltfläche Passwort, um die ZIP-Datei mit einem Passwort zu versehen. Die ZIP-Datei kann dann nur mit dem entsprechenden Passwort geöffnet werden.  Wenn dies auch nicht den gewünschten Erfolg bringt, dann
erzeugen Sie zunächst eine ungezippte EXE-Datei. Anschließend ändern Sie die Endung der EXE-Datei von
*.exe in *.txt. Diese vermeintliche Textdatei zippen Sie mit Ihrem ZIP-Programm, ggf. mit Passwort.
Der Empfänger muss dann die Datei entpacken und die Endung wieder auf *.exe ändern.

Wenn das Zippen und/oder Umbenennen der Datei keinen Erfolg bringt, dann haben Sie folgende Alternativen:

Sie veröffentlichen Ihre Modelle als 3D-Tool DDD-Dateien. Diese entsprechen 3D-Tool EXE-Dateien,
enthalten aber nicht den 3D-Tool Viewer und lassen sich problemlos per E-Mail versenden.
Zum Betrachten der Daten benötigt der Empfänger den kostenlosen 3D-Tool Free Viewer, der auf unserer Website zum Download bereitsteht

Sie veröffentlichen Ihre Modelle als 3D-PDF-Dateien. Diese kann der Empfänger mit dem Acrobat Reader ab Version 7.0.7 öffnen und in 3D betrachten.